Aktuelles

03.09.2019

Eberle-Hald Geschäftsführung erweitert

Jochen Eberle (29) verstärkt die Geschäftsführung der Eberle-Hald Gruppe. Der Sohn des Firmengründers Bernd Eberle ist planmäßig aufgerückt und steht gemeinsam mit seinem Vater sowie Mit-Geschäftsführer Rolf Angerer an der Spitze des Baumaschinenspezialisten mit Stammsitz in Metzingen (Baden-Württemberg). Mit rund 220 Mitarbeitern an neun Standorten erwirtschaftete Eberle-Hald in den Bereichen Handel, Service und Mietpark im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von 75 Mio. Euro.
"Ich freue mich, in meinem Sohn einen fähigen und verantwortungsbewussten Nachfolger zu haben", sagt Bernd Eberle (64). "Seine Berufung ist ein bekennendes Signal für eine fundierte und nachhaltige Zukunft unserer Unternehmensgruppe. Jochen wird an seine neue Aufgabe mit dem gleichen Herzblut herangehen, mit der er bereits seine bisherigen, verantwortungsvollen Aufgaben in unserem Familienunternehmen erfüllt hat.“

Jochen Eberle bringt viel Know-how und Erfahrung mit. Nach dem Abitur und seiner Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei einem namhaften Baumaschinenfachhändler im Chiemgau absolvierte er ein duales Studium der Fachrichtung BWL-Handel und vertiefte seine Praxiskenntnisse bei Tätigkeiten in verschiedenen Eberle-Hald Partnerunternehmen. Seit 2015 ist er Gesellschafter der Eberle-Hald Unternehmensgruppe und leitete zuletzt die Niederlassung Metzingen. Ab sofort führt Jochen Eberle die Bereiche Großbaumaschinen und Miete, während Rolf Angerer für das operative Geschäft in den Bereichen Baugeräte, Werkzeuge und Service verantwortlich zeichnet. Im Bild: Das neue Eberle-Hald Führungstrio (v.li.): Bernd Eberle, Jochen Eberle und Rolf Angerer. (Foto: Eberle-Hald)

www.eberle-hald.de




 

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: