Aktuelles

14.01.2020

Innovative Wissensbeiträge

Mit mehr als 30 hochkarätig besetzten Fachforen sowie Live-Events und mehr als 100 Ausstellervorträgen steht das Rahmenprogramm der Logimat 2020 für einen breit gefächerten Informationskatalog zu den unterschiedlichsten Themen der Intralogistik. Von Beginn an zählte das Rahmenprogramm zu den prägenden Säulen im Leistungsangebot der Logimat.

Neben den drei ganztätig veranstalteten, seriellen Live-Events Tracking & Tracing Theatre (Halle 4, Stand F05), Digital Warehouse Theatre (Halle 8, Stand A70) und auf der Event-Fläche Ladungssicherung (Halle 9, Stand A71) wird auf der 18. Internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement erneut das Foren-Programm mit rund 250 hochkarätigen Speakern „den Ruf der Logimat als führende Informationsplattform der Branche untermauern“, so Logimat-Messeleiter Michael Ruchty vom Veranstalter Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH, München. Mehr als 30 hochkarätig besetzte Fachforen in den Hallen 1, 2, 4, 6, 8, 9 sowie das speziell auf den Themenkomplex der Handelslogistik ausgerichtete Forum T im Atrium Eingang Ost bieten erneut Themenangebote und Informationsaustausch auf Kongressniveau. Dabei fokussiert das gesamte Themenspektrum auf der Logimat 2020 insbesondere vier Bereiche: Zukunftstechnologien und KI, Fahrerlose Transportsysteme (FTS), Nachhaltigkeit und die Schnittstelle Mensch/Maschine.

Welche Konzepte und Technologien eine zukunftsfähige Auslegung der Intralogistik prägen, erörtern unter anderem die Expertenrunden auf dem traditionellen IFT-Tag (11. März 2020, Forum E, Halle 9) in fünf Sequenzen unter der Moderation von Prof. Dr.-Ing. Robert Schulz, Leiter des Instituts für Fördertechnik und Logistik (IFT), Universität Stuttgart. Ebenfalls am 11. März (Forum D, Halle 8) erläutert Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Professor für Produktionsmanagement und Logistik an der Frankfurt University of Applied Sciences, die Erfordernisse der digitalen Transformation und „Warum es keine Ausreden mehr gibt, jetzt anzufangen“.

Viele Studien zeigen einen starken Bedarf an Aufklärung in punkto Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz. Vor diesem Hintergrund veranschaulicht Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel, Geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer IML, Ordinarius des FLW, Technische Universität Dortmund, in dem Forum „Silicon Economy – Es geht ums Ganze“ (10. März 2020, Forum A, Halle 1), wohin die Reise bei Digitalisierung, KI und AGV-Schwärmen geht. Direkt im Anschluss daran können die Fachbesucher auf der Forumsfläche D in Halle 8 einen „KI – Reality Check“ unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Philipp Gölzer, Leiter des Geschäftsfelds „Digitalisierte Produktion“, Fraunhofer SCS und Professor an der TH Nürnberg, verfolgen.

Handelsprozesse digitalisieren und nachhaltiger gestalten

Darüber hinaus stehen die Prozesse der Handelslogistik, die Digitalisierung und Automatisierung von Handelsprozessen, im Mittelpunkt einer eigenen Reihe mit sechs Vorträgen, die das Kompetenzplattform TradeWorld innerhalb der Logimat auf der Fläche des Forums T im Atrium Eingang Ost ausrichtet. Dabei geht es unter der Leitung von Holger Seidenschwarz, Research Director, ibi research an der Universität Regensburg, um „Multichannel-Strategien im B2B-Commerce“ (10. März 2020). Den Einsatz von KI und Robotics im modernen Handel erläutert unter dem Titel „New Retail goes Digital“ Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung, EHI Retail Institute, Köln, (10. März 2020) mit Experten. Das Forum zu „Retail Logistics 4.0” (11. März 2020) gibt unter der Moderation von Dr. Volker Lange, Leiter Verpackungs- und Handelslogistik, Fraunhofer Institut IML, Dortmund, einen Einblick in wesentliche Trends und zeigt Auswirkungen und Perspektiven auf die digitale Transformation von Handelswelten auf.

„Mit unseren Partnern, die uns jedes Jahr wertvollen Input liefern, ist es uns erneut gelungen, ein hoch informatives Rahmenprogramm zusammenzustellen, das dem Fachpublikum aufschlussreiche Informationen für die zukunftsfähige Auslegung ihrer Intralogistik bietet“, fasst Logimat-Messeleiter Ruchty zusammen. „Ein nachhaltiger Mehrwert, der weit über die Messe Logimat hinausreicht und für Fachbesucher wie Aussteller einen wichtigen Beitrag zur langfristigen Wettbewerbsfähigkeit bildet.“ (Abb.: Euroexpo)

www.logimat-messe.de

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: