Aktuelles

26.11.2019

Nachhaltigstes Großunternehmen

Die Unternehmensgruppe Fischer hat die wichtigste und größte Auszeichnung in Europa im Bereich Nachhaltigkeit erhalten. Das Unternehmen gewann den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Großunternehmen“. Firmeninhaber Prof. Klaus Fischer nahm die Auszeichnung der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis am Abend des 22. November 2019 in Düsseldorf entgegen.
„Für unser Unternehmen ist diese wichtige Auszeichnung etwas ganz Besonderes“, sagt Prof. Klaus Fischer. „Ich gratuliere dazu allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ganz herzlich und widme ihnen diesen Preis. Denn sie alle haben mit ihrer täglichen Arbeit einen Beitrag zum Erfolg geleistet.“

Zum 12. Mal zeichnete die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis Unternehmen aus, die in vorbildlicher Weise wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. Begründet wurde die Entscheidung der Jury mit dem gesamtheitlichen Ansatz des Unternehmens, das Fischer Nachhaltigkeitsmanagement fest in seiner Strategie zu verankern.

Weitere Anerkennungen erhielt Fischer für verschiedene Aktivitäten: Die Dübel und Mörtel des Fischer Greenline Sortiments, die zu mindestens 50 Prozent aus biobasierten Rohstoffen bestehen, wurden als vorbildlich gewürdigt. Auch spart Fischer die CO2-Emissionen, die durch die Energiebeschaffung entstehen, seit 2018 vollständig ein – stattdessen wird auf Ökostrom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien zurückgegriffen.

Lob gab es zudem für die Arbeit des Fischer Nachhaltigkeitsteams, das den Nachhaltigkeitskompass entwickelt und mit der entsprechenden Monitoring-Systematik versehen hat. Bereits vergangenes Jahr schaffte es Fischer ins Finale um die begehrte Auszeichnung. Und schon damals wurde das Unternehmen für seinen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz gelobt.

„Nachhaltigkeit ist in unserem Unternehmen seit vielen Jahren ein wichtiger Teil unserer Strategie“, sagt Prof. Fischer. Durch den Prozess der Kontinuierlichen Verbesserung (KVP) vermeiden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich Verschwendung und tragen so entscheidend zur Nachhaltigkeit der Unternehmensgruppe Fischer bei. „Nur Unternehmen, die sich nachhaltig aufstellen, können die Zukunft gestalten.“ Darum verwendet man statt „nachhaltig“ inzwischen des Öfteren auch den Begriff „zukunftsorientiert“.

Die Auszeichnung für die Unternehmensgruppe Fischer ist das Ergebnis eines mehrstufigen Auswertungsprozesses: Ein unabhängiges Expertengremium unter dem Vorsitz von Prof. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, ermittelte die Gewinner der begehrten Auszeichnung. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben, über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen bei der Verleihung ist der Deutsche Nachhaltigkeitspreis der größte seiner Art in Europa. Die Auszeichnung wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.

Im Bild: Prof. Klaus Fischer (re.), Inhaber der Unternehmensgruppe Fischer, und Marc-Sven Mengis, Vorsitzender der Geschäftsführung, nach dem Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. (Foto: Fischer)

www.fischer.de

 

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: